Home > Life, Stuff & Things > Wie man mit Abmahnen Geld verdient

Wie man mit Abmahnen Geld verdient

PlusMinus macht mit diesem Beitrag deutlich wie Abzocke im Internet erst so richtig die Kasse klingeln lässt.

Sascha Kremer sieht das Geschäft von Knieper so: „Was er macht, ist Fotos zu gestalten, ins Internet zu stellen und alles dafür zu tun, dass diese Fotos verbreitet werden. Als Angler würde man sagen: Er legt Köder aus für die Internetnutzer und sammelt nachher die Fische ein, indem er ihnen Abmahnungen zuschickt.“ (Plusminus)

Gemeint ist Herr Knieper, der Fotograf vom Onlinekochbuch marions-kochbuch.de (hier steht absichtlich kein Link). Eine feine Taktik. Zuerst macht man Bilder und mogelt dann diese über bestimmte Tricks (siehe PlusMinus Beitrag) in der Google Bildersuche auf einen der ersten drei Plätze. Dann tut man auf seiner Website noch alles dafür, dass der User nicht erkennen kann, dass die Bilder urheberrechtlich geschützt sind und überzieht dann alle, die so ein Bild auf der Seite stehen haben mit Abmahnungen.
Das neueste Opfer ist wohl René von nerdcore zu sein.

Damit das klar ist, WAS Herr Knieper macht, nämlich “Nutzungsgebühren” für copyrightgeschützte Bilder zu verlangen ist an sich in Ordnung. Aber WIE er das macht, dass macht mich schon stutzig. Gemeint ist hier die Tatsache, dass auf den Seiten von Marions Kochbuch keine Copyright Hinweise stehen oder auch, dass hier teils enorme Summen in den Mahnbescheiden gefordert werden.

Es gibt dazu auch schon ausreichende Resonanz in der Blogosphäre..
wirres.net
Spreeblick.com
Medienlese.de
blog.helmschrott.de
schulte-web.com
..und viele andere. Alleine der Artikel zur Nerdcore Abmahnung hat 57 Trackbacks.

Sehr unterstützenswert finde ich in diesem Zusammenhang den Aufruf Marions Kochbuch aus dem Google Index zu bannen. Damit könnte man dem Spuk ein Ende setzen. Ich weiß aber nicht ob so etwas möglich ist, oder welche Anzahl an Beschwerden dafür nötig ist. Und im Sinne einer Gegenoffensive: Lebensmittelfotos.com

Update: heise.de hat nun auch auf die Abmahnung von nerdcore.de wegen einens Screenshots reagiert. Da war Johnny von Spreeblick aber bereits schneller (Link steht oben).

Life, Stuff & Things , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben