Home > Kochen / Essen > Today’s Menu: Wildlachs

Today’s Menu: Wildlachs

Heute gab es dann doch nicht den zweiten Teil der Schupfnudeln sondern etwas Anderes (irgendwie habe ich einen Hang dazu Sonntags aufwendiger zu kochen).

Wie es sich so ergibt denke ich nach was noch alles rumliegt und entschließe mich dann möchlichst viel auf möglichst halbwegs normale Weise miteinander zu kombinieren. Das sieht dann am Ende etwa so aus:

Zu sehen ist Wildlachs nebst Salzkartoffeln und gemischtem Gemüse an Avocadocreme.

Avocadocreme
eine Avocado
eine halbe Zitrone
fünf Knoblauchzehen
150g Joghurt
Salz, Pfeffer
Cayenne

Die Avocadocreme ist ganz fix gemacht und beispielsweise auch als Brotaufstrich sehr lecker. Zuerst eine Avocado in der Mitte auseinanderschneiden und den Kern herauslösen. Dann das Fruchtfleisch aus beiden Hälften mit einem Löffel herauskratzen und in eine Schüssel geben. Gleich mit Zitronensaft beträufeln damit es nicht braun wird. Dann etwa vier bis fünf Knoblauchzehen (wenn eingelegte verwendet werden mehr) grob würfeln und zusammen mit 150g Joghurt zum Fruchtfleisch geben. Alles pürieren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Das Rezept habe ich nicht selbst erfunden, sondern von Chefkoch.

Wildlachs mit Mischgemüse und Kartoffeln
eine Stange Lauch
eine bis anderthalb Karotten
eine rote Zwiebel
drei kleine Kartoffeln
ein Wildlachsfilet (ca. 125g)
etwa 100 ml Sahne

Die Zutaten

Die Zutaten

Zuerst Lauch, Karotten und Zwiebel schälen bzw. säubern. Dann den Lauch in nicht allzu feine Ringe schneiden. Die Karotte in ca. 4 cm lange Stifte mit ca. einem halben Zentimeter Breite schneiden (Karotten brauchen immer länger als ich glaube). Die Zwiebel würfeln. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Kartoffeln in Salzwasser geben und erstmal köcheln lassen. Derweil eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Zuerst die Karotten hineingeben und etwas warten und dann zuerst die Zwiebeln und anschließend den Lauch zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse darf nun vor sich hin brutzeln. Dabei immer wieder durchrühren und nach den kartoffeln kucken. Ob diese bereits weich genug sind prüfe ich meistens mit einem Löffel. Wenn dieser einigermaßen leicht die Kartoffel zerteilt ist sie richtig. Zwischenzeitlich kann man nun die Pfanne für den Lachs vorheizen.

Lecker nicht wahr?

Lecker nicht wahr?

Wenn das Gemüse in der Pfanne fast fertig ist die Hitze noch weiter zurücknehmen oder sogar abschalten und etwa zwei Teelöffel Sahne angießen damit das Gemüse ein wenig sähmig wird. Die Kartoffeln abschalten, abgießen und warmhalten. In die heiße Pfanne einen guten Teelöffel Butter geben und aufschäumen lassen.

Den Lachs Salzen und Pfeffern und leicht mit etwas Mehl bestäuben, dann in die Pfanne geben und ein paar Minuten braten lassen. Dabei die dickere Schnittkante am Filet beobachten wie weit es schon gar ist (leichter Farbwechsel). Nach ein paar Minuten dann den Lachs wenden und von der anderen Seite anbraten. Zwischendurch durch Druck mit dem Pfannenwender oder Kochlöffel prüfen wie gar der Lachs ist. Wenn das Filet auf Druck leicht nachgibt ist es noch in Ordnung und noch nicht zu fest gegart.

Ein Schuss Sahne macht eine einfache und leckere Sauce

Ein Schuss Sahne macht eine einfache und leckere Sauce

Sobald der Lachs gar ist Hitze abdrehen und 4-5 Esslöffel Sahne angießen. Diese dickt sofort ein und bildet eine geschmackvolle Sauce. Hier mit ein wenig Salz würzen.

Und nun geht es ans Anrichten. Auf einem Teller zuerst am Rand einen größeren Klecks Avocadocreme setzen und darunter den Lachs mitsamt der Sauce platzieren. Dann im Uhrzeigersinn weitermachen und links vom Lachs die Kartoffeln anrichten. Zum Schluss dann das Gemüse im verbleibenden Viertel anrichten.

Reihenfolge beim Anrichten

Reihenfolge beim Anrichten

Viel Spaß beim Nachkochen!

Kochen / Essen , , , ,

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks
Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu schreiben