Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Software’

Dropbox - Impressionen

4. März 2009

Ich nutze jetzt erst seit vier Tagen den Dienst DropBox und bin dennoch äußerst angetan davon.

Was ist DropBox? Kurz gesagt, ein Synchronisationstool mit dem man bestimmte Ordnerinhalte zwischen verschiedenen Rechnern synchron halten kann.

Das Konzept: Man lädt den DropBox Client, den es sowohl für Windows, Linux und Mac gibt, unter www.getdropbox.com herunter und installiert ihn. Im Laufe der Installation generiert man dann einfach mittels einer E-Mailadresse einen DropBox Account und bestimmt einen Ordner auf der heimischen Festplatte der von nun an die DropBox ist. Das wiederholt man dann auf allen Rechnern die man synchronisieren will.

Und nun? Nun kann man beliebige Dateien in die DropBox ablegen. Diese werden dann automatisch über eine SSL verschlüsselte Verbindung in den eigenen DropBox Account geladen. Auf dem Server werden die Dateien dann mit AES-256 verschlüsselt. Wenn ich nun mit einem anderen Rechner, der ebenfalls an meinen Account geknüpft ist, online gehe prüft der DropBox Client automatisch ob es Neuerungen gibt und lädt diese herunter. Dabei werden auch Veränderungen in bereits bestehenden Dokumenten erfasst.

Ein Beispiel: Ich nutze also bspw. einen klasischen Tower PC und habe hier diverse Skripte heruntergeladen, die ich für die Vorlesung an der Uni brauche. Nun speichere ich diese in den DropBox Ordner und warte bis sie hochgeladen wurden. Anschließend nehme ich mein Notebook und gehe online. Auf dem Notebook ist ebenfalls DropBox installiert.
Sobald das Notebook nun online ist erkennt DropBox Änderungen im Account und lädt die vorher auf dem anderen Rechner gespeicherten Dokumente vom Server herunter. Mein Anderer Rechner muss dazu nicht eingeschaltet sein!

Fazit: Für meine Bankdaten würde ich DropBox jetzt nicht gerade verwenden, aber beispielsweise für Uniprotokolle und Skripte find ich es genial.

Internet & Computer, Software , ,

Tipps on Photoshop

17. Februar 2008

Es geht zwar nur um den Liquify Filter, aber der Text dazu ist klasse!

Software , , ,

Französische Gendarmerie steigt auf Linux um

29. Januar 2008

Golem.de berichtete gestern über die geplante Umstellung der PCs der französischen Gendarmerie. Es geht dabei um insgesamt ca. 70.000 Arbeitsplatzcomputer.

Vorgemacht hat dies bereits die französische Nationalversammlung, welche 1.200 PCs umstellte, und das französische Kultusministerium.

Durch den Einsatz von Ubuntu als Betriebssystem, Firefox als Webbrowser und OpenOffice als Bürosoftware erhofft man sich insgesamt Einsparungen von 7 Millionen Euro pro Jahr.

Software ,